Was ist Business Intelligence?

Was ist Business Intelligence?
Johannes Muck

Johannes Muck

Johannes ist bei TOPIX für die Online-Themen Website, Blog, Newsletter und SEA/SEO zuständig. Vor TOPIX betreute er bei einem Industrie-Unternehmen die Website und das CRM-System.

10. March 2021
Lesezeit: ca. 2 min

Business Intelligence (kurz BI), ist ein technologischer Prozess zur Analyse und Darstellung verwertbarer Informationen (Daten), der Anwendern hilft, fundierte und somit bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen.

Business Intelligence-Systeme werden im deutschsprachigen Raum als analytische Informationssysteme verstanden. BI geht jedoch weit darüber hinaus, denn es umfasst eine Vielzahl von Tools, Anwendungen und Methoden. Ziel ist stets, Daten aus verschiedenen Quellen – sowohl intern als auch extern – zu sammeln, für die Analyse aufzubereiten und zu visualisieren. Die gewonnenen Analyseergebnisse sollen Entscheidungsträgern und operativen Mitarbeitern in Unternehmen zur Verfügung stehen.

BI und das zugehörige Thema "Data Warehouse" erfuhren in den letzten Jahren ein stetes Wachstum, da ihre Bedeutung und Verbreitung in der modernen Geschäftswelt immer stärker zunahm. Die eigentlichen BI-Systeme unterstützen Unternehmen lediglich dabei, Daten auszuwerten und einen besseren Überblick zu gewinnen. So ermöglicht moderne Software beispielsweise auch ohne SQL-Schreib- oder Programmierkenntnisse die eigenen Daten auszuwerten. Auswahl und Interpretation der Daten, bleiben jedoch immer noch dem Menschen vor dem Bildschirm vorbehalten.

 

Warum Business Intelligence?

In den Anfangsjahren wurden BI-Methoden hauptsächlich in großen Unternehmen von Spezialisten (Analysten und IT-Experten) in den Unternehmensbereichen Finanzen und Controlling eingesetzt. Heutzutage gehört BI für die meisten Arbeitnehmer – auch in mittelständischen Unternehmen – zum festen Bestandteil ihrer täglichen Arbeit.

Kaum eine Unternehmensabteilung kommt mehr ohne Dashboards und Auswertungen aus. Sei es in Marketing, Vertrieb, Produktion oder Management. Durch die immer weiter steigende Menge zur Verfügung stehender Daten, sind wir ohne es bewusst zu merken, zu Datensammler*innen und -auswerter*innen geworden.

Zu den Vorteilen von BI-Tools gehören:

  • Beschleunigung und Verbesserung von Entscheidungsprozessen
  • Optimierung interner Geschäftsprozesse
  • Steigerung der betrieblichen Effizienz
  • Steigerung der Umsätze
  • Gewinn von Wettbewerbsvorteilen gegenüber Mitbewerbern
  • Erkennen von Markttrends und Geschäftsproblemen
Je mehr Daten einem Unternehmen zur Auswertung zur Verfügung stehen, desto weniger Bauchentscheidungen werden getroffen. Stattdessen geht der Trend ganz eindeutig hin zu fundierten, datengetriebenen Entscheidung. BI-Funktionen bilden damit auch einen essentiellen Bestandteil moderner Business Software Lösungen. Gleichzeitig sind statistische Methodenkompetenz, Mustererkennung, etc. damit im heutigen Arbeitsmarkt zu gesuchten und geschätzten Fähigkeiten geworden, wie das Beispiel der Hotelplattform HRS zeigt.

 

bi_schnittstelle_infografik740

Bildquelle: Statista (https://de.statista.com/infografik/4582/der-data-scientist/)


Business Intelligence bei TOPIX

Auswertungen sind besonders aussagekräftig, wenn möglichst viele Daten aus möglichst vielen Unternehmensbereichen zur Verfügung stehen und sinnvoll in ein Verhältnis gesetzt werden. Dabei spielt der hohe Integrationsgrad von TOPIX natürlich eine entscheidende Rolle. Dadurch, dass die allermeisten Unternehmensdaten in einem einzigen System vorliegen, können daraus im Handumdrehen wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden.

TOPIX bietet Ihnen aus diesem Grund eine große Auswahl an vorkonfigurierten Auswertungen und auch die Möglichkeit, individuelle Auswertungen zu erstellen und als Dashboards anzeigen zu lassen. Für die meisten Unternehmen sind diese Werkzeuge vollkommen ausreichend.

Wer jedoch spezielle Anforderungen hat oder seine Daten gerne in einem externen Analyse- bzw. BI-Software-System wie Tableau, QlikView, Microsoft PowerBI oder Excel weiterverarbeiten möchte, kann die TOPIX BI-Schnittstelle nutzen. Mit Ihrer Hilfe können Stamm- und Bewegungsdaten aus den Bereichen CRM, ERP, Finance und HR ausgegeben werden. Die Ausgabe der Daten erfolgt entweder manuell mittels eines Exportassistenten oder automatisiert mittels Scheduler für zeitgesteuerte Exporte inkl. der Möglichkeit, die exportierten Daten extern (z.B. auf einem Fileserver) abzulegen. Nicht fehlen darf dabei natürlich die entsprechende Benutzerrechtesteuerung, Protokollierung und Überwachung dieser Funktionen, damit Daten nicht unbemerkt und ungewollt abwandern.

Wenn Sie gerne mehr über diese Funktionen erfahren wollen, zögern Sie nicht, auf uns zuzukommen. Wir sprechen gerne Ihre Möglichkeiten mit Ihnen durch und helfen Ihnen, künftig noch mehr aus Ihrem Datenkapital herauszuholen. Auf der folgenden Seite erfahren Sie, aus welchen Bereichen von TOPIX Sie Daten analysieren können.



Diesen Artikel empfehlen

zurück zur Übersicht